Aprilia RSV-Mille R '2001

Für die Mille-Modelle ab Baujahr 2001 haben wir uns neben dem Motormanagement auch die Hardware vorgenommen.
In dieser Ausbaustufe werden Nockenwellen, Ventilen geändert sowie Kanäle und Brennraum optimiert. In Verbindung mit K&N-Luftfilter, modifiziertem Luftfilterkasten, Akrapovic-EVO Auspuffanlage und natürlich einem Dynotec-Eprom wird die RSV damit zu einem konkurrenzfähigem Gerät für die Rennstrecke.

RSV Mille 2001
Serie entdrosselt
max. 127 PS (93,5 kW) bei 9200/min
max. 106 Nm bei 7100/min
RSV Mille 2001
SR-Racingauspuffanlage, modifizierte
Airbox mit K&N-Filter, Dynotec-EPROM
max. 135 PS (99 kW) bei 9200/min
max. 114 Nm bei 7100/min
RSV Mille Dynotec
Dynotec-Ventiltriebskit, modifizierte Airbox
mit K&N-Filter, Dynotec-EPROM,
Akrapovic Racing 2in1/EVO
max. 146 PS (107 kW) bei 10100/min
max. 113 Nm bei 8300/min

Aprilia RSV-Mille '2000

Wie bei den meisten Motorradmotoren ist auch bei dem Rotax V2-Motor die erste Stufe zur Optimierung die Montage eines offenen Auspuffschalldämpfers. Wir haben auf dem Prüfstand Akrapovic und Termignoni-Racingdämpfer getestet. Die bildschönen Dämpfer senken deutlich das Gesamtgewicht der RSV und verhelfen in Verbindung mit einem von DynoTec abgestimmten EPROM zu mehr Leistung und Drehmoment. Immerhin stehen dann bei 10000/min fast 10 PS mehr zur Verfügung als bei der Serien-RSV.

RSV 1000 Serie
max. 119 PS (88 kW) bei 9100/min
max. 101 Nm bei 6900/min
RSV 1000 Dynotec
mit Termignoni-Racingdämpfer,
DynoTec-EPROM
max. 128 PS (93 kW) bei 9700/min
max. 104 Nm bei 7100/min

info@dynotec.de
Copyright © 2013 DYNOTEC GmbH